Axt-Attentäter hatte Kontakte in den Nahen Osten

Der Axt-Attentäter von Würzburg hatte noch wenige Minuten vor seiner Tat Kontakt in den Nahen Osten. Dies berichtet die dpa unter Berufung auf Ermittlerkreise. Der 17-jährige Afghane habe noch über einen Chat mit einer Kontaktperson aus dem Nahen Osten geschrieben. Es ist noch unbekannt, um wen es sich dabei handelt, da die Chats verschlüsselt sind. Die Auswertung und Wiederherstellung dieser Chats laufen momentan noch.