Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Asthma bei Kindern und Jugendlichen

Asthma-Erkrankungen nehmen in den letzten Jahren bei Kindern und Jugendlichen stark zu: etwa zehn Prozent sind in Deutschland betroffen. Allergien gelten meist als Hauptverursacher von Asthma. Gemäß der sogenannten nationalen Versorgungsleitlinie sieht der Therapieplan unter anderem die Gabe von Kortison vor, um die Bronchien zu erweitern. An der Universitäts-Kinderklinik wurde auch mit einem anderen Medikament guter Erfolg erzielt. Dieses unterdrückt die auslösenden Botenstoffe für einen Asthma-Anfall.Bei leichtem Asthma können Kinder sogar Sport treiben und auch Umgang mit bestimmten Haustier-Rassen haben. 

Jedes Jahr werden etwa hundert Kinder und Jugendliche allein in der Würzburger Uni-Kinderklinik stationär behandelt. Die Tendenz ist steigend – der Gründe für den Anstieg der Fälle liegen bisher im Dunkeln.