Arzt operiert kostenlos Kinder auf den Philippinen

Rund 200.000 Menschen auf den Philippinen leiden erbbedingt an einer Lippen- Kiefer- Gaumenspalte. Vor allem Kinder sind betroffen und werden damit beim Essen oder Sprechen stark beeinträchtigt. Eine Operation kann sich der Großteil der philipinischen Bevölkerung allerdings nicht leisten. Der in Würzburg aufgewachsene Dr. Christopher Wachsmuth hat sich deshalb zur Aufgabe gemacht, diesen Menschen zu helfen. Eine Ausstellung im Eingangsbereich der Sparkasse Mainfranken widmet sich seiner Arbeit. Seit 13 Jahren arbeitet der plastische Chirurg und Handchirurg Christopher Wachsmuth für die Hilfsorganisation „Operation Restore Hope“. 2007 hat er die Leitung des Projekts übernommen. Seine Schwester – die Würzburger Zahnärztin Stephanie Dorn beteiligt sich ebenfalls an den Missionen. Einmal im Jahr reisen sie zusammen mit weiteren Ärzten, Pflege- und Hilfskräften auf die Philippinen, um dort kostenlos zu operieren. Zwölf Tage lang versorgt das Team der Operation Restore Hope ehrenamtlich mehr als 150 Kinder und Jugendliche. Eine Operation kostet durchschnittlich 200 Euro – Finanziert wird die Arbeit durch Spenden. Mit der Ausstellung in der Sparkasse Mainfranken wollen die Initiatoren ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Sie erhoffen sich dadurch mehr Spendengelder, auf die sie dringend angewiesen sind. Bis zum 22. Februar können die Fotos in der Würzburger Hofstraße 9 begutachtet werden.