Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Arbeitsmarkt Main-Rhön: „Kein Anlass zur Sorge“

Die Arbeitslosenquote in der Region Main-Rhön ist im Januar, verglichen mit dem Vormonat Dezember, um 0,6 Prozentpunkte gestiegen. Damit liegt sie jetzt bei 4,1 Prozent. Der Anstieg ist im Wesentlichen saisonbedingt. Trotz der relativ milden Witterung kam es somit zur Freisetzung von Personal, zum Beispiel im Hotel- und Gaststättengewerbe. Grund zur Sorge gebe es allerdings nicht, heißt es im aktuellen Arbeitsmarktbericht, denn der saisonbedingte Anstieg der Arbeitslosigkeit liege im zu dieser Jahreszeit üblichen Bereich. Besonders für angehende Auszubildende sind die Bedingungen sogar ausgesprochen gut. In vielen Bereichen suchen Arbeitgeber händeringend nach Nachwuchskräften. Um diese auch zu bekommen, wollen viele Betriebe die Bedingungen für Azubis verbessern.