Alice Schwarzer liest aus ihrer Biografie

Der Schüttbau in Stadtlauringen war am Freitag bis auf den letzten Platz besetzt. Überwiegend Frauen haben sich zur Lesung von Deutschlands bekanntester Feministin eingefunden, doch auch einige wenige Männer sitzen im Publikum. Vielleicht weil sie Alice Schwarzer noch aus Kindertagen kennen. Die Herausgeberin der Zeitschrift „Emma“ hat bis zu ihrem sechsten Lebensjahr in Stadtlauringen gelebt. Mit ihrer Biografie geht es der Feministin vor allem darum, mit vorherrschenden Klischees über ihre Person aufzuräumen und die Geschichte des Feminismus festzuhalten, die in Stadtlauringen wohl auch eine Station hat.