Achtung Kontrolle – So will die Polizei Wohnungseinbrüche verhindern

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit haben Einbrecher wieder Hochsaison! Die meisten Wohnungseinbrüche werden nämlich zwischen Oktober und Januar begangen. Im Schutze der Dunkelheit haben Einbrecher leichtes Spiel, da sie unter anderem schwer von Nachbarn entdeckt werden können. Also höchste Zeit, sich zu schützen! Bereits kleine Tricks haben große Wirkung. Türen und Fenster beim Verlassen der Wohnung immer verschließen. Zeitschaltuhren so einstellen, dass bereits zur ersten Dämmerung Licht angeht. Oder im Außenbereich Bewegungsmelder anbringen. Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Unterfranken ist gesunken. 2015 waren es 600 Delikte. 2016 noch 500. Nicht nur positiv für die Statistik, auch für die Opfer. Jeder Einbruch ist auch ein Einbruch in die Privatsphäre. Die Betroffenen leiden oft noch sehr lange unter einem Gefühl der Unsicherheit. Dass die Zahl der Wohnungseinbrüche zurück geht, liegt vielleicht auch an den Kontrollen, die die Polizei in dieser Jahreszeit verstärkt durchführt – wie etwa am Dienstag Abend im Landkreis Kitzingen