A3 / Waldbrunn: 73-Jähriger rast in Stauende

Aufgrund eines brennenden LKW und der Entschärfung einer Fliegerbombe bildete sich am frühen Donnerstagmorgen ein Stau auf der A3. Ein 73-Jähriger übersah jedoch das Stauende und raste in einen LKW.

Aufgrund des Staus auf der A3 prallte am Mittwoch kurz nach 18 Uhr ein PKW auf der Höhe von Waldbrunn gegen einen LKW. Der 37-jährige Autofahrer starb, sein Beifahrer wurde schwer verletzt und ein weiterer Mitfahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrer des Renault Clio bemerkte den zähfließenden Verkehr nicht rechtzeitig und stieß gegen das Heck des langsam fahrenden LKWs auf der rechten Spur. Auch hierfür wurde die A3 in Richtung Frankfurt komplett gesperrt und ein Sachverständiger klärte noch vor Ort die genaue Unfallursache und den Unfallhergang. Um viertel vor Acht Uhr konnte eine Fahrspur wieder freigegeben werden.