54 Millionen Euro – Bayernwerk investiert in unterfränkisches Stromnetz

Früher war alles besser. Dass das zumeist nicht der Wahrheit entspricht dürfte den meisten wohl klar sein. Aber einfacher war es mit Sicherheit. Zumindest wenn es um die Stromversorgung geht. Das fällt einem erst dann auf, wenn wirklich einmal Stromausfall sein sollte. Das passiert zum Glück sehr selten, aber der Atomausstieg und die damit verbundene Energiewende stellen Netzbetreiber vor große Herausforderungen. Welche das sind, und warum viele Stomleitungen in der Region bald der Vergangenheit angehören