10 Jahre A71 – 10 Millionen Euro Schaden

160 bis 220 Unfälle ereignen sich jedes Jahr auf der A71 zwischen Schweinfurt und der thüringischen Grenze.

Vor 10 Jahren wurde die Autobahn für den Verkehr freigegeben. Sieben Menschen verunglückten seitdem tödlich, knapp 600 wurden verletzt, über 120 davon schwer. Bisheriger Gesamtschaden: 9,9 Millionen Euro. Die häufigsten Unfallursachen seien laut der zuständigen Polizeiinspektion Schweinfurt-Werneck Wildtiere. 27 Unfälle seien auf Fahrten unter Alkohol, – oder Drogeneinfluss zurückzuführen.