Maskierter erbeutet mehrere hundert Euro bei Überfall auf Firmenangestellten

VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG. Ein Maskierter hat am Montagmorgen einen Angestellten einer Firma im Industriegebiet in der Nähe der Bundeswehrkaserne mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. Mit einigen hundert Euro Bargeld flüchtete der Mann dann in unbekannte Richtung. Eine Großfahndung mehrerer Polizeistreifen bleib bislang ohne Erfolg.

Der Angestellte einer Firma für Hauszubehör hatte kurz nach 06:15 Uhr den Eingang zum Firmengebäude in der Oberdürrbacher Straße aufgeschlossen und war auf dem Weg in die Büroräume, als hinter ihm ein Maskierter den Eingangsbereich betrat. Sofort bedrohte der Unbekannte den Angestellten mit einem Messer und forderte ihn auf, ihm zu zeigen, wo das Bargeld ist. Dort entnahm der Täter dann einige hundert Euro aus verschieden Geldbehältnissen und flüchtete in unbekannte Richtung.

Nach Bekanntwerden der Tat wurde sofort eine unfangreiche Fahndung nach dem Räuber eingeleitet. Der Angestellte erlitt bei dem Überfall einen Schock.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • Maskiert mit einer Sturmhaube,
  • er sprach leichten osteuropäischen Dialekt,
  • hatte eine kräftige bis muskulöse Statur,
  • war bekleidet mit weißen Turnschuhen, dunkelbrauner Jogginghose und schwarzem Pulli.

Die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachbearbeiter bittet nun um Hinweise von Zeugen.

  • Wer hat einen Mann mit dieser Beschreibung um die Tatzeit herum gesehen oder kann Angaben zu seinem Fluchtweg machen?
  • Wer hat im Bereich der Oberdürrbacher Straße am Montagmorgen verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Die Hinweise werden unter Tel. 0931/457-1732 entgegengenommen.