Ligabetrieb für die Kickers vorerst gesichert

Der Ligabetrieb im Stadion am Dallenberg ist für die kommende Saison in der 3. Liga vorerst bis Herbst gesichert. Das wurde heute von Verantwortlichen der Stadt und des Fußballclubs bekannt gegeben. In einem Brief an die Stadt Würzburg hatte die Regierung von Unterfranken in der vergangenen Woche den baurechtlich ungenehmigten Zustand am Kickers-Stadion bemängelt. Dort wurden verschiedene Bauten genutzt, die noch nicht baurechtlich genehmigt sind, von der Stadt aber geduldet wurden, um den 2.
Liga-Spielbetrieb am Dallenberg zu gewährleisten. Die
letzten für die baurechtlichen Genehmigungen nötigen Unterlagen wurden von den Kickers jetzt eingereicht und werden derzeit geprüft. Die Stadtverwaltung wird in der kommenden Sitzung dem Stadtrat eine Begrenzung des Stadions auf 10.006 Zuschauer, sowie eine Sperrung des Blocks Z vorschlagen. Dies entspricht dem Regelbedarf der 3. Liga. Das Gastronomiezelt darf vorerst unter weiteren Auflagen nur während der Fußballspiele genutzt werden. Herausforderungen gibt es allerdings auf Dauer in den Abendstunden. Der beauftragte Sachverständige kommt in seinem Schallgutachten zu dem Schluss, dass ein Anpfiff von Fußballspielen nach 19.30 Uhr zu einer Nichteinhaltung der Lärmschutzwerte in der Ruhe- und Nachtzeit führt. Ein Spielbeginn nach 19.30 Uhr, wie beispielsweise beim Pokalspiel am 12. August, ist deshalb nach vorgelegtem Gutachten nicht möglich.
Die Stadt Würzburg unterstützt die Kickers bei der Verlegung des Pokalspiels auf eine frühere Anstosszeit. Derzeit wartet man doch auf Antwort des DFB. Im Herbst müssen dann die endgültigen Baugenehmigungen vorliegen.