Kräutermischung verursacht Übelkeit

WÜRZBURG/Heuchelhof: Ein 15-Jähriger rauchte vor Schulbeginn eine Kräutermischung
und klagte später über extreme Übelkeit und Erbrechen. Ein aufmerksamer Klassenlehrer einer Förderschule in der Goerdelerstraße bemerkte während des Unterrichtes, dass es einem seiner Schüler sehr schlecht geht und
dieser sich sogar übergeben muss. Auf intensive Nachfrage räumte der junge Mann
schließlich ein, vor Unterrichtsbeginn eine bislang unbekannte Kräutermischung geraucht
zu haben. Der „Raucher“ wurde stationär in einem Würzburger Krankenhaus aufgenommen
und war für die Polizei zunächst nicht vernehmungsfähig. Weitere Ermittlungen müssen nun zeigen, ob es sich bei der gerauchten Substanz um ein verbotenes Betäubungsmittel handelt