Kindesmisshandlung: 2 Jahre Bewährung für Familienvater

Der 28-jährige Familienvater, der wegen mehrfacher Kindesmisshandlung am Dienstag vor dem Kitzinger Amtsgericht stand, wurde zu zwei Jahren Bewährung verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen, seinen neugeborenen Sohn so heftig angepackt und geschüttelt zu haben, dass dem Jungen mehrere Rippen und ein Oberarm brachen. Grund für die Misshandlungen soll das laute Geschrei des Säuglings gewesen seien, von denen der Familienvater aufgeweckt wurde.