Junge Männer mit Rauschgift im Pkw auf A 3 erwischt

Würzburg. Am Montagabend hat ein Würzburger Polizeibeamter bei einer Kontrolle auf der A 3 den Rauschgiftvorrat zweier junger Männer sichergestellt.

Gegen 21:40 Uhr überprüfte der Beamte des Operativen Ergänzungsdienstes (OED) einen Pkw mit Hanauer Kennzeichen. Auf die Frage an die beiden Insassen, ob sie verbotene Substanzen oder Gegenstände mitführen würden, räumten beide sofort ein, Marihuana dabei zu haben. Auch die Verstecke im Fahrzeug benannten sie genau. So brauchte der Polizist, der mit einem vierbeinigen „Kollegen“ mit besonders guter Nase unterwegs gewesen war, seinen Diensthund erst gar nicht bemühen.

Bei der obligatorischen Durchsuchung des Fahrzeugs fand der Beamte dann an den angegebenen Stellen die Betäubungsmittel. Der 18-jährige Fahrer hatte einige Gramm Haschisch im Handschuhfach, der 25-jährige Beifahrer eine Dose mit über 30 Gramm Marihuana in seinem Gepäck deponiert. Weiteres Rauschgift wurde nicht entdeckt.

Gegen die jungen Männer aus Hessen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Rauschgiftbesitzes eingeleitet.