JBBL: unnötig hohe Würzburger Niederlage in Regnitztal, Heimsieg anvisiert

Zweites JBBL-Auswärtsspiel der Saison in Oberfranken, zweite Niederlage für die U16 der s.Oliver Würzburg Akademie: Beim bekannt starken Bamberger Nachwuchs der Regnitztal Baskets musste sich das Team von Trainer Wolfgang Ortmann am Sonntag mit 65:84 (32:42) geschlagen geben. Das Ergebnis täuscht etwas über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg: Über weite Strecken der Partie waren die Würzburger ihrem Gegner dicht auf den Fersen, erst in der Schlussphase wurde das Ergebnis deutlicher als nötig.

„Es war lange ein Spiel auf Augenhöhe. Wir lagen zwar immer zurück, konnten uns aber mehrmals herankämpfen, einmal sogar auf zwei Punkte. Leider haben wir es nicht geschafft, dem Spiel die entscheidende Wende zu geben“, so Ortmann: „Wir haben in der entscheidenden Phase leider einige unnötige Fehler gemacht und Regnitztal dadurch wieder ins Spiel gebracht.“

Als die Gastgeber sich in der Schlussphase wieder zweistellig absetzen konnten, gab er seinen Bankspielern noch einige Minuten Spielpraxis, so dass es am Ende eine Niederlage mit 19 Punkten Differenz wurde. Zur Niederlage beigetragen haben unter anderem 25 Ballverluste und die frühe Foulbelastung einiger Schlüsselspieler.

Erster Sieg im Heimspiel am Sonntag fest eingeplant

Zum Auftakt vor zwei Wochen war die Würzburger U16 bereits bei den TenneT young heroes in Bayreuth unterlegen, der erste Sieg ist daher jetzt bei der Heimpremiere am kommenden Sonntagvormittag gegen den ehemaligen Club von Wolfgang Ortmann fest eingeplant: Um 11 Uhr ist die SG RheinHessen in der Sporthalle des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums zu Gast – der Eintritt ist wie immer frei.

Die Mainzer haben ebenfalls in Regnitztal und außerdem ihre beiden ersten Heimspiele gegen Nieder-Olm und Nürnberg verloren. „Sie haben eine sehr junge Mannschaft mit den Leistungsträgern eher im jüngeren Jahrgang. Wir werden gut vorbereitet und sollten ihnen körperlich überlegen sein. Damit wollen damit das Spiel für uns entscheiden“, sagt Ortmann.

Regnitztal Baskets – s.Oliver Würzburg Akademie 84:65 (27:15, 15:18, 21:17, 21:15)

Für Würzburg spielten:
Jonas Glas 18 Punkte/1 Dreier (9 Rebounds), Malcolm Streitberg 9 (8 Rebounds), Julius Böhmer 8, Patrik Michel 7/1, Vincent Barthold 6, Robin Kottke 6 (6 Rebounds), Michael Javernik 4 (9 Rebounds), Lennard Schrade 3, Davor Markovic 2, Nico Orfanidis, Alin Irincu.