JBBL-Team der s.Oliver Baskets Akademie: Entwicklung der Mannschaft macht gute Fortschritte

Das zweite schwere Auswärtsspiel in Folge erwartet die U16 der s.Oliver Baskets Akademie an diesem Wochenende: Nach einer klaren 46:100-Niederlage bei der SG RheinHessen geht es am Sonntag zu Eintracht Frankfurt, dem JBBL-Team der FRAPORT SKYLINERS.

Die Gastgeber liegen mit zwei Siegen – darunter ein Heimsieg gegen die starken RheinHessen – an der Spitze der JBBL-Vorrundengruppe Mitte. „Wir treffen am Sonntag auf den deutschen U14-Meister des Jahrgangs 2000, sogar noch verstärkt durch Neuzugänge aus Gießen und Darmstadt“, sagt Wolfgang Ortmann: der wegen einer Rückenverletzung auf Nikolaus Arlt verzichten muss: „Zwar macht die Entwicklung meiner Mannschaft gute Fortschritte, die Chancen auf einen Sieg in Frankfurt sind aber eher gering. Gegen diesen starken Gegner ist es unser Ziel, unseren Rhythmus zu finden und unser eigenes Spiel so lange wie möglich umzusetzen.“

Das nächste Heimspiel der Würzburger U16 ist ein Frankenderby: rent4office Nürnberg ist am 15. November um 11 Uhr in der Sporthalle des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums zu Gast.

SG RheinHessen – s.Oliver Baskets Akademie 100:46 (27:8, 17:7, 31:16, 25:15)

Für die s.Oliver Baskets Akademie spielten:
Jasper Westphal 11 Punkte, Michael Sauer 6, Jonas Glas 6 (8 Rebounds), Robin Kottke 4 (7 Rebounds), Max Kriegbaum 3, Malcolm Streitberg 3, Vincent Barthold 3, Luca Lehmann 2, David Fishman 2, David Michaeli 2, Leopold Faulhaber 2, Fabian Kunzmann 2.