JBBL: deutlicher Sieg für Würzburg – Javernik zur Nationalmannschaft eingeladen

U16 der s.Oliver Würzburg Akademie besiegt die Junior Baskets Rhein Neckar mit 115:37 – Michael Javernik zum Nominierungslehrgang der U16-Nationalmannschaft eingeladen

Mit einer durchweg guten Leistung der kompletten Mannschaft hat die U16 der s.Oliver Würzburg Akademie in der JBBL-Gruppe Mitte-Ost einen weiteren Schritt Richtung Qualifikation für die Hauptrunde gemacht. Im Heimspiel am Samstag gegen die Junior Baskets Rhein-Neckar hatten die Akademiker von Beginn an alles im Griff, spielten ihre körperliche Überlegenheit vierzig Minuten lang voll aus und gewannen die Partie mit 115:37.

Es war der vierte Sieg in Serie „und eine gute Vorbereitung auf die kommenden beiden Heimspiele“, sagte Trainer Wolfgang Ortmann zur Halbzeit der JBBL-Vorrunde: „Es war im Angriff unser bestes Ergebnis und in der Verteidigung unsere beste Leistung. Das gesamte Team hat gut gespielt. Wir waren in allen Situationen einen Schritt schneller als der Gegner und haben das Spiel von Anfang bis Ende dominiert.“

Alle zwölf Würzburger Spieler kamen zwischen vierzehn und neunzehn Minuten zum Einsatz, zehn von ihnen erzielten zwischen acht und neunzehn Punkten. Allerspätestens zur Halbzeit – beim Spielstand von 56:21 – war klar, dass die Partie deutlich an die Hausherren gehen würde, die dadurch den dritten Platz in der Tabelle verteidigt haben. In den nächsten beiden Heimspielen haben sie mit Bayreuth und Regnitztal die beiden Spitzenteams der Gruppe zu Gast, gegen die sie ihre Siegesserie fortsetzen möchten.

Sehr zufrieden war Ortmann auch mit der Leistung der drei JBBL-Akteure Michael Javernik, Jonas Glas und Robin Kottke am Sonntag im Heimspiel der Würzburger NBBL-Truppe gegen Chemnitz: „Robin hat zehn Punkte erzielt und alle Würfe getroffen, Michael und Jonas haben in der Offensive auch ihren Teil beigetragen und sehr gut verteidigt“, so der JBBL-Coach.

U16-Nationaltriner Alan Ibrahimagic war am Wochenende persönlich vor Ort und hat im Anschluss Michael Javernik, der vor der Saison aus Göttingen nach Würzburg wechselte, zum Nominierungslehrgang der U16-Auswahl des DBB Mitte Dezember eingeladen. Javernik ist nach Julius Böhmer, der im Oktober erfolgreich am Bundesjugendlager des Deutschen Basketballbundes in Heidelberg teilnahm, bereits der zweite Würzburger JBBL-Spieler, dessen Name in den Notizbüchern der Verbandstrainer steht. „Wir hoffen, dass die beiden nicht unsere letzten Spieler aus diesem Jahrgang sind, die zu den Lehrgängen eingeladen werden“, so Ortmann.

s.Oliver Würzburg Akademie – Junior Baskets Rhein-Neckar 115:37 (30:13, 26:8, 30:8, 29:8)

Für Würzburg spielten:
Malcolm Streitberg 19 Punkte (7 Steals), Davor Markovic 14 (6 Rebounds), Nico Orfanidis 10, Julius Böhme 10/1 Dreier, Vincent Barthold 10, Michael Javernik 10 (7 Rebounds), Alin Irincu 8, Jonas Glas 8 (6 Steals), Patrik Michel 8, Jonas Michaeli 6/1, Paul Retvalvi 2.