Haus bei Brand komplett zerstört – zwei Leichtverletzte

KARLSTADT / OT STETTEN, LKR. MAIN-SPESSART. Bei dem Brand eines Wohnhauses am Montagmittag sind zwei Bewohner von Fremdenzimmern leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht worden. Der Sachschaden wird auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren war zügig mit einem Großaufgebot zur Brandbekämpfung vor Ort. Derzeit ist die Ursache für den Ausbruch des Feuers noch unbekannt und jetzt Gegenstand der Ermittlungen der Kripo Würzburg.

Kurz nach 11:15 Uhr ist der Brand in der Brückbergstraße entdeckt und der Integrierten Leitstelle gemeldet worden. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte loderten bereits Flammen aus den Fremdenzimmer im ersten Stock des Hauses. Trotz des schnellen Einsatzes der Floriansjünger konnte nicht verhindert werden, dass die erste Etage und das Dachgeschoss komplett zerstört wurden. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich insgesamt drei Personen in dem Gebäude. Ein Mann konnte sich unverletzt ins Freie retten. Zwei Männer im Alter von 21 und 33 Jahren mussten nach dem Einatmen von Rauchgasen in Krankenhäuser gebracht werden.

Derzeit spricht vieles dafür, dass der Brand im ersten Stock seinen Ursprung gefunden hat. Die genaue Ursache steht allerdings noch nicht fest. Die Kriminalpolizei Würzburg hat hierzu die weiteren Ermittlungen aufgenommen.