Hammelburg bekommt rund 200 Flüchtlinge

Bereits am Mittwoch werden circa 200 bis 300 Flüchtlinge von der Aufnahmeeinrichtung Schweinfurt nach Hammelburg verlegt. Das entschied die Regierung von Unterfranken. Der leerstehende BayWa-Markt wurde in den vergangenen Tagen umgebaut und dient den Schweinfurtern als Entlastung. Die BayWa stellte das Gebäude der Regierung von Unterfranken zur Unterbringung von Asylsuchenden mietfrei zur Verfügung. Die Verpflegung übernehmen die Malteser. Der Umzug ist relativ kurzfristig. Die Regierung von Unterfranken sucht jedoch immer noch dringend, aufgrund des nahenden Winters, nach Gemeinschaftsunterkünften mit einer Kapazität von mindestens 75 Plätzen.