Großeinsatz auf Main: Wanderer auf Boot reanimiert

Volkach. Großeinsatz für Rettungsdienst, Feuerwehr, Wasserwacht und THW am Sonntagmittag bei Volkach im Landkreis Kitzingen: Ein 64-jähriger Wanderer aus Nordrhein-Westpfalen war auf einer Wanderung zwischen Astheim und Untereisenheim zusammengebrochen und musste vom Notzarzt reanimiert werden. Weil der Mann im unwegsamen, abschüssigen Gelände direkt am Main nicht mit einer Bahre transportiert werden konnte, kam die Freiwillige Feuerwehr mit einem Boot vom Wasser aus zum Einsatzort. Fast eine Stunde hätten Notzarzt und Rettungskräfte des BRK um das Leben des Patienten gekämpft. BEi laufender REantimation sei der 64-Jährige ans andere Ufer gebracht und dort dem Rettungswagen übergeben worden. Seitens der Freiwilligen Feuerwehr Volkach waren 23 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen und ein Mehrzweckboot vor Ort. Insgesamt waren ca. 60 Einsatzkräfte beteiligt.

Einen bitteren Beigeschmack hatte das massive Fehlverhalten zweier privaten Sportboote. Diese störten, trotz Schifffahrtsperre und mehreren Ermahnungen, den Einsatz der Rettungsboote und erschwerten so die Arbeit der Einsatzkräfte. Außerdem behinderten Falschparker am Volkacher Wohnmobilstellplatz die Anfahrt zur Einsatzstelle.