Grippeimpfung für den kommenden Winter

Die Regierung von Unterfranken macht auf die Möglichkeit der vorbeugenden Grippeimpfung aufmerksam.
Deutschlandweit sterben jedes Jahr 3.000 bis 8.000 Menschen an saisonaler Grippe und ihren Folgen. Besonders in den Monaten Oktober und November ist es am sinnvollsten sich vorbeugend impfen zu lassen, so das Robert- Koch Institut in Berlin. Der volle Impfschutz baut sich nämlich erst nach 10 bis 14 Tagen auf und wirkt circa 10 Monate. Speziell richtet sich die Empfehlung an Mitarbeiter von Krankenhäusern, Pflegeheimen oder sonstigen sozialen Einrichtungen. Die Regierung von Unterfranken nimmt die Empfehlung ernst. Zum 10. Mal bietet sie eine so genannte „Inhouse-Grippeschutzimpfung“ für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Ziel ist es andere Betrieben zu motivieren, ihrem Beispiel zu folgen.