Graffiti an „Studentenstein“ und Wehrkraftbrunnen sowie beschädigte Jagdkanzeln

WÜRZBURG UND RIMPAR, LKR. WÜRZBURG. Im Laufe des Mittwochs haben Unbekannte den „Studentenstein“ und den Wehrkraftbrunnen mit roter Farbe beschmiert. Auf einer linksgerichteten Internetseite hat man sich zu beiden Taten, sowie zu beschädigten Jägerhochsitzen bekannt. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen.

Am Mittwoch hatten Täter den „Studentenstein“ gegenüber der Universität im Ringpark mit einer linksgerichteten Parole in roter Farbe verunstaltet. Auch der sogenannte Wehrkraftbrunnen wurde im Steinbachtal (Waldkugelweg) in der gleichen Farbe mit einem Graffiti versehen. Die Reinigungskosten belaufen sich auf etwa 1000 Euro.

In der Zeit von Sonntag, 12.10.2014, 17:00 Uhr, bis Montag, 13.10.14, 15:00 Uhr wurden im Wald zwischen Rimpar und Gramschatz (u. a. Flurbereich Steinig) drei Jägerhochsitze beschädigt. Zwei der Jagdkanzeln wurden umgestoßen, aus einem wurde die Türe herausgerissen. Der Schaden wird auf ca. 300 Euro beziffert.

Der Sachbearbeiter der Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, die Hinweise zur Identität der Täter geben können, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.