Gemünden: 30.000 Euro Beute bei Einbruch in Elektronikmarkt

GEMÜNDEN AM MAIN, OT LANGENPROZELTEN, LKR. MAIN-SPESSART. Bei einem Einbruch in einen Elektronikmarkt haben Unbekannte am frühen Montagmorgen Smartphones, Notebooks und Tablets für über 30.000 Euro erbeutet. Die Täter waren offenbar über die Außenwand eingedrungen. Die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg hat die Ermittlungen übernommen.

Mitarbeiter des Elektronikmarktes in der Würzburger Straße mussten gegen 07:00 Uhr feststellen, dass Unbekannte in der Nacht nach 03:00 Uhr in das Geschäft eingebrochen waren. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich die Täter zunächst Zugang zu einem Nachbaranwesen verschafft und von dort aus einen Zaun zum Markt durchtrennt. Dann haben sie die Blechaußenwand des Elektronikgeschäftes geöffnet und sind so in den Verkaufsraum gelangt.

Im Ausstellungsbereich haben die Einbrecher dann mehrere Glasvitrinen eingeschlagen und daraus eine Vielzahl an Notebooks, Smartphones und Tablets der Marken Samsung, Apple und Lenovo entwendet. Vermutlich haben die Täter zum Abtransport ihres Diebesgutes ein Fahrzeug verwendet.

Nach bisherigen Feststellungen liegt der Beuteschaden bei etwa 30.000 Euro. Der von den Unbekannten verursachte Sachschaden in dem Elektronikmarkt dürfte etwa 3000 Euro betragen. Auch am Zaun des Nachbaranwesens entstanden Schäden in Höhe von etwa 500 Euro.

Der Sachbearbeiter der Kriminalpolizeiinspektion Würzburg bittet nun um Hinweise von Zeugen, die in der Nacht zum Montag rund um den Elektronikmarkt in Langenprozelten verdächtige Wahrnehmungen zu Personen oder Fahrzeugen gemacht haben. Mitteilungen werden erbeten unter 0931/457-1732.