Frontalzusammenstoß bei Überholvorgang – 3 Fahrzeuge beteiligt: eine Schwer- und mehrere Leichtverletzte

IPHOFEN, LKR. KITZINGEN. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 sind am Mittwochmorgen eine Autofahrerin schwer sowie mehrere weitere Personen leicht verletzt worden. Die junge Frau war bei einem Überholvorgang mit einem entgegenkommenden Klein-Lkw kollidiert. An dem Unfall war dann noch ein drittes Fahrzeug beteiligt.

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen war die 18-Jährige gegen 06.35 Uhr mit ihrem VW Polo von Markt Einersheim in Richtung Iphofen unterwegs. Etwa auf halber Strecke wollte sie einen vor ihr fahrenden Lkw überholen. Dabei übersah die Fahrerin offenbar einen entgegenkommenden Klein-Lkw, wobei es zu einem seitlich versetzten Frontalzusammenstoß kam. Das Auto der Unfallverursacherin kam dann ins Schleudern und kollidierte noch mit einem ihr nachfolgenden Pkw Skoda. Der VW Polo und das zweite Auto landeten anschließend im Straßengarten. Der Klein Lkw kam nach etwa 70 Metern ebenfalls im Straßengraben zum Stehen.

Die junge Frau am Steuer des VW Polo wurde bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Markt Einersheim und Iphofen befreiten die Fahrerin unter Einsatz der Rettungsschere aus dem Pkw. Die 18-Jährige wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik nach Würzburg geflogen. Der Skodafahrer erlitt einen Schock. Die fünf Bauarbeiter in dem Klein-Lkw kamen mit leichteren Verletzungen davon.

Die Leichtverletzten wurden alle vor Ort behandelt. Für die Versorgung der Verletzten hat die Integrierte Leitstelle zwei Rettungsfahrzeuge, zwei Notärzte und einen Rettungshubschrauber entsandt.

An dem VW Polo und dem Klein-Lkw entstand jeweils Totalschaden. Der Skoda wurde im Frontbereich beschädigt. Die Unfallaufnahme erfolgt durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen. Die Bundesstraße 8 bleibt bis auf weiteres komplett gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.