Frontalzusammenstoß auf der B8 – 4 Schwerverletzte am Montagabend

WALDBÜTTELBRUNN, LKR. WÜRZBURG. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier PKW auf der Bundesstraße B 8 sind am Montagabend vier Menschen schwer verletzt worden. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt, es entstand ein Sachschaden von über 15.000 Euro. Die B 8 musste für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang führt die Polizeiinspektion Würzburg-Land.

Eine dreiköpfige Familie aus dem Landkreis Würzburg war mit einem VW Sharan gegen 17:20 Uhr von Höchberg kommend in Richtung Waldbüttelbrunn unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen geriet der 34-jährige Fahrer vor dem Ortsbeginn von Waldbüttelbrunn in einer leichten Rechtskurve aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem entgegenkommenden Ford Focus zusammen.

Bei dem Unfall wurden der Fahrer des VW, seine auf dem Beifahrersitz befindliche, ein Jahr jüngere Frau und das hinten sitzende zehnjährige Kind schwer verletzt. Die Beifahrerin war bei dem Unfall eingeklemmt worden und musste mit schwerem Werkzeug von den Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden.

Der 33-jährige Fahrer des Ford aus Würzburg wurde bei dem Zusammenstoß ebenfalls schwer verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden in Würzburger Krankenhäuser gebracht.

Zur Absicherung der Unfallstelle und für die Bergungsmaßnahmen waren die freiwilligen Feuerwehren aus Waldbüttelbrunn und Höchberg mit über 20 Mann im Einsatz.