Freie Wähler nehmen Kurs auf Berlin

Anlauf für den Sprung nach Berlin. Die Freien Wähler stellen erstmals eine Landesliste für die Bundestagswahl auf. Spitzenkandidat wird der 27 jährige Christian Hanika aus Bad Abbach in Niederbayern. Für Unterfranken tritt unter anderem Simson Hipp aus Schollbrunn im Spessart auf Platz 7 an. Freie Wähler Chef Hubert Aiwanger ist optimistisch, mit themenbezogener, bürgernaher Politik die 5 % Hürde auch im Bundestag zu knacken.

In Bayern will die Partei jetzt am G 8 rütteln. Schon im Sommer will man die nötigen 25.000 Unterschriften für ein Volksbegehren sammeln. Die Schüler sollen zwischen einem 8stufigen und einem 9stufigen Gymnasium wählen können.