Feinstaubwerte in Würzburg an 13 Tagen überschritten

Die Feinstaubwerte in Würzburg wurden bereits 13Mal überschritten. Am Würzburger Stadtring Süd lagen die Werte deutlich über dem Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft. Montag vor einer Woche beispielsweise lag er bei 136 Mikrogramm. Aufgrund von Würzburgs Kessellage ist die Stadt stärker von erhöhten Feinstaubwerten betroffen als andere. Hinzu kommt die aktuelle Inversionswetterlage.  Wärmere Luftmassen liegen dabei über kälteren Luftmassen am Boden und verhindern so, dass sich die Luft mit der Atmosphäre austauschen kann. So bleiben Feinstaubpartikel von Autos oder Schornsteinen länger in der Luft hängen. Wenn die Werte weiterhin so hoch bleiben, müssten Maßnahmen ergriffen werden. Denn der Grenzwert darf insgesamt nur 35Mal im Jahr überschritten werden. Zu den möglichen Maßnahmen zählt zum Beispiel ein Fahrverbot. Zum Schutz der menschlichen Gesundheit gelten seit 2005 europaweit Grenzwerte für Feinstaub.