Faschingsumzüge in Würzburg

Nach dem Hinweis der Fachabteilung Ordnungsaufgaben muss während der Faschingszüge beim „Großen Faschingszug“ am Sonntag, den 26.02.2017 ab 11.55 Uhr und in Würzburg-Heidingsfeld am Dienstag, den 28.02.2017 mit Behinderungen im Verkehr gerechnet werden. Die aus diesem Grund angebrachten zusätzlichen Halteverbotsbeschränkungen sind zu beachten. Das Abstellen von Fahrzeugen auf der Zugstrecke ist beim „Großen Faschingszug“ ab 6.00 Uhr und in Würzburg-Heidingsfeld ab 11.00 Uhr untersagt.
Zugstrecke für den „Großen Faschingszug“:
Ludwigstraße – Theresienstraße – Kroatengasse – Semmelstraße – Textorstraße – Hau-gerpfarrgasse – Obere Juliuspromenade – Dominikanerplatz – Schönbornstraße – Kürschnerhof – Domstraße – Augustinerstraße – Sanderstraße – Sanderring (Auflösung des Zuges)

Zugstrecke für den Faschingszug in Würzburg-Heidingsfeld:
Winterhäuser Straße – Klosterstraße – Wenzelstraße – Mergentheimer Straße – Wendelweg – Andreas-Grieser-Straße – Klingenstraße – Wenzelstraße – Mergentheimer Straße (Auflösung des
Zuges)

Am Samstag, den 25.02.2017 findet um ca. 12.11 Uhr zudem der Kindermaskenzug statt. Auch hier ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
Zugstrecke des Kindermaskenzuges:
Balthasar-Neumann-Promenade/Rennweg – Theaterstraße – Barbarossaplatz – Obere Juliuspromenade – Dominikanerplatz – Schönbornstraße – Kürschnerhof – Domstraße – Platz am Vierröhrenbrunnen (Auflösung).

Zur Umsetzung solcher Faschingszüge, insbesondere des „Großen Faschingszugs“ mit bis zu 100.000 Besuchern werden viele Vorbereitungen und demnach helfende Hände erfordert. Aufwändig gestaltet sich hierbei die Straßenbeschilderung und Absperrungen der Zugstrecke. Ein im Kommunalreferat erarbeitetes Sicherheitskonzept sieht Jugendschutzkontrollen und Regeln für die Gastronomie entlang der Zugstrecke vor. Der WVV sorgt für Ersatzverkehre. Die Stadtreinigung wird im Nachhinein aktiv, doch auch während der Umzüge sind schon Reinigungsfahrzeuge vor Ort.