Einigung bei Fehrer in Kitzingen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Der Produktionsstandort des Automobilzulieferers Fehrer in Kitzingen wird nicht ganz aufgegeben. Das teilt das Unternehmen in einer Presseinformation mit. Mindestens 128 Arbeitsplätze bleiben dadurch erhalten.

Auch bezüglich der drohenden Entlassungen im kommenden Jahr haben sich Geschäftsführer und IG Metall geeinigt. So werden wohl weniger als 200 Menschen ihren Job verlieren. Noch im März war von 500 Stellen die Rede.