Einbrecher im Landkreis weiter aktiv – mehrere tausend Euro Beute

GERBRUNN, KITZINGEN UND SOMMERHAUSEN, LKR. WÜRZBURG. Am vergangenen Wochenende haben Einbrecher im Landkreis Würzburg in drei Ortschaften zugeschlagen. In drei Fällen erbeuteten sie Bargeld und Schmuck, zweimal gingen sie leer aus. An einem der Tatorte wurden die Täter von den Wohnungsinhabern überrascht. Der Beuteschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In Gerbrunn waren Unbekannte gleich dreimal auf Beutezug. In der Zeit von Samstag, 11:00 Uhr, und Sonntag, 21:30 Uhr, hatten sie in eine Wohnung in der Otto-Hahn-Straße eingebrochen und dort Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro mitgehen lassen.

Von Freitag, 16:00 Uhr, bis Sonntag, 19:00 Uhr, waren sie in eine Wohnung im Mühlweg eingestiegen und hatten u. a. eine Fleece- und eine Heizdecke erbeutet. Der Sachschaden wird hier auf ca. 350 Euro geschätzt.

In der Rottendorfer Straße waren die Diebe am Sonntagabend um kurz vor 18:00 Uhr vom heimkehrenden Wohnungsinhaber in flagranti überrascht worden und hatten fluchtartig ohne Beute das Weite gesucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Würzburg-Land verlief ohne Erfolg. Der Sachschaden an der aufgehebelten Balkontüre beläuft sich auf rund 500 Euro.

Auch in Kitzingen hatten Einbrecher am Sonntag ein Wohn- und Geschäftsgebäude in der Fischergasse mit leeren Händen verlassen. Nachdem sie die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet hatten, wurden sie nicht fündig und machten sich wieder aus dem Staub. Die Reparaturkosten der Türe dürften etwa 200 Euro betragen. Die mögliche Tatzeit erstreckt sich auf 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Im Schleifweg in Sommerhausen waren Diebe in ein Einfamilienhaus eingedrungen und hatten mehrere Zimmer des Anwesens durchwühlt. Bei ihrer Suche fielen ihnen Schmuck und ein Tresor in die Hände, in dem sich u. a. Bargeld befand. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter den Tresor mit einem Hubwagen abtransportiert haben. Die Tatzeit liegt hier zwischen Samstag, 22:00 Uhr, und Sonntag, 16:15 Uhr. Auch der Sachschaden in Höhe von 2000 Euro ist nicht unerheblich.

Zeugen, die in den genannten Zeiträumen verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.