Durchsuchungen im Rockermilieu: Rauschgift und scharfe Waffe sichergestellt

LKR. KITZINGEN, WÜRZBURG u. MAIN-SPESSART. Ein Großaufgebot der Polizei hat am Samstagabend mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos bei Durchsuchungen im Rockermilieu u.a. größere Mengen Amphetamin sowie eine scharfe Pistole sichergestellt. Ein 45-Jähriger, gegen den bereits im Vorfeld Haftbefehl ergangen war, sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Gegen acht weitere Personen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die OK (Organisierte Kriminalität) -Dienststelle der unterfränkischen Polizei hatte in der zurückliegenden Zeit Kenntnis davon erlangt, dass der Hauptbeschuldigte aus dem Landkreis Kitzingen offenbar massiv im Drogengeschäft mitmischt. Nachdem sich im Rahmen der dann gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Würzburg eingeleiteten Ermittlungen die Verdachtsmomente konkretisiert hatten, waren gegen den 45-Jährigen ein Haftbefehl sowie auch gegen andere Personen Durchsuchungsbeschlüsse ergangen.

Am Samstagabend standen dann Beamte der sachbearbeitenden Dienststelle, der Bereitschaftspolizei Würzburg, verschiedener Polizeiinspektionen und ein Spezialeinsatzkommando der Polizei u.a. vor dem Haus des Mannes, in dem sich auch ein Vereinsheim eines Motorradclubs befindet. Dort hatten sich an diesem Abend ca. 60 Personen verschiedener bayerischer Motorradclubs zu einer Sitzung eingefunden.

In der Wohnung des Hauptbeschuldigten stellten die Beamten im Kühlschrank einige hundert Gramm Amphetamin sicher. Auch eine Pistole und die dazugehörige Munition sowie weitere verbotene Gegenständewie z.B. ein Schlagstock und ein Springmesser fielen den Beamten in die Hände. In der Garage des Anwesens wurden zahlreiche Gegenstände beschlagnahmt, bei denen der Verdacht besteht, dass sie aus Eigentumsdelikten stammen.

Der 45-Jährige wurde an Ort und Stelle festgenommen und anschließend zur Dienststelle gebracht. Im Laufe des Sonntags wurde der Beschuldigte dem Ermittlungsrichter in Würzburg zur Eröffnung des gegen ihn bestehenden Haftbefehls vorgeführt. Anschließend brachten Beamte den Mann in eine Justizvollzugsanstalt.

Bei der Polizeiaktion wurden auch im Bereich der Polizeiinspektionen Ochsenfurt und Marktheidenfeld Wohnungen durchsucht. Deren Bewohner im Alter von 26 – 53 Jahren stehen im dringenden Verdacht, an den Drogengeschäften des 45-Jährigen beteiligt gewesen zu sein. Diesbezüglich dauern die gemeinsamen Ermittlungen der OK-Dienststelle der unterfränkischen Polizei und der Staatsanwaltschaft Würzburg weiter an.