Die größten Wasserspritzer weit und breit

Splashdiving-WM in Schweinfurt: am Sonntagnachmittag endete die Veranstaltung mit dem Finale im Sprung vom 10-Meter-Turm. Mehrere tausend Besucher hatten von Freitag bis Sonntag die besten Turmspringer der Welt bestaunt. In verschiedenen Disziplinen, etwa im Wettbewerb „höchster Spritzer“, konnten sich Einheimische mit internationalen Teilnehmern messen. Eine high diving Show und die Arschbomben-Weltmeisterschaft waren die Höhepunkte der Veranstaltung. Als Gewinner des Tages ging schließlich Felix Hirt hervor. Er gewann in der Disziplin „Einzelsprung aus 10 Metern“. Außerdem konnte er mit Favorit und Vorjahressieger Christian Guth auch den Titel im Synchronsprung holen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar