Büttthard: Kinderstreit mit Jugendamt eskaliert – Vater flüchtet mit 3-jähriger Tochter

Er weigerte sich, seine Kinder an das Jugendamt zu übergeben – und bedrohte deshalb die eingesetzten Polizisten mit einem Messer. Am Donnerstagnachmittag eskalierte in Bütthard ein Einsatz des Jugendamtes. Der 30-Jährige verweigerte in seiner Wohnung die Übergabe der 1 und 3 Jahre alten Kinder an die Mitarbeiter des Amtes. Die ebenfalls anwesenden Polizeibeamten bedrohte er zuerst verbal, anschließend griff er – noch mit seiner Tochter im Arm – nach einem Messer.

Flucht über den Balkon

Eine Mitarbeiterin des Jugendamts konnte mit dem einjährigen Kind ins Freie flüchten. Um das dreijährige Mädchen nicht zu gefährden, wichen die Polizeibeamten zunächst ins Treppenhaus zurück und forderten Unterstützung an. Während dessen flüchtete der Tatverdächtige mit seiner Tochter über einen Balkon.

Mann und Tochter in BW gefasst

Nach einer Großfahndung der Polizei wurde das Mädchen gegen 22.30 Uhr in der Wohnung einer Angehörigen in Baden-Württemberg gefunden. Etwa 30 Minuten später ließ sich der Tatverdächtige im Main-Tauber-Kreis widerstandslos vorläufig festnehmen. Beide Kleinkinder wurden bei der Aktion nicht verletzt. Sie befinden sich inzwischen in Obhut des Kreisjugendamts.

Inzwischen  ist der Mann inzwischen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freiem Fuß. Die Polizeiinspektion Ochsenfurt ermittelt gegen den Tatverdächtigen wegen Bedrohung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.