Brand in Altenheim – fünf Personen verletzt – Brandursache unbekannt

WÜRZBURG. Bei einem Brand in einem Altenheim im Stadtteil Sanderau sind am Samstagvormittag fünf Personen verletzt worden. Der Brand ist im 3. Stock des Anwesens ausgebrochen und konnte von Einsatzkräften der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Ein Teil des 3. Obergeschosses wurde evakuiert. Die Verletzten kamen in Krankenhäuser. Die Brandursache ist bislang unklar.

Gegen 10:50 Uhr hatte eine Altenpflegerin des Heims in der Straße „Ludwigkai“ das Feuer in einem Zimmer im 3. Obergeschoss entdeckt und sofort einen Notruf abgesetzt. In der Folge sind Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei zur Brandörtlichkeit ausgerückt. Drei Personen, die sich nach Brandausbruch noch in Zimmern im 3. Stock befanden, konnten rechtzeitig gerettet werden. Eine 90-Jährige, die sich in dem Zimmer befand, in dem das Feuer seinen Ursprung gefunden hatte und eine 76-Jährige aus einem Nachbarzimmer, mussten schwerverletzt mit Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden. Weiterhin wurden ein 87-jähriger Bewohner, eine 23-jährige Pflegeschülerin und ein 54-jähriger Pfleger leicht verletzt. Die Feuerwehrleute hatten den Brand glücklicherweise zügig gelöscht, so dass keine weiteren Personen zu Schaden kamen.

Bislang gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse zu einer möglichen Brandursache. Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt haben den Brandfall aufgenommen. Die betroffene Straße „Ludwigkai“ war für die Dauer des Einsatzes aufgrund Löscharbeiten bis ca. 12:15 Uhr komplett gesperrt. Auf welche Höhe sich der entstandene Sachschaden beläuft, steht derzeit noch nicht fest.