Blitzeinbruch in Elektronikmarkt: Mauer aufgestemmt – Kripo sucht Zeugen

WÜRZBURG / LENGFELD. Am frühen Montagmorgen haben Einbrecher bei einem schnellen Einbruch Elektronikartikel im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Um in das Gebäude zu gelangen, stemmten sie eine Außenmauer auf und waren innerhalb weniger Minuten samt Beute wieder verschwunden. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auch auf Zeugenhinweise.

Um 03:14 Uhr löste der Einbruchsalarm eines Elektronikmarktes in der Nürnberger Straße aus. Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken schickte sofort Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und den umliegenden Dienststellen zum Ort des Geschehens, wo sie auch bereits nach wenigen Minuten eintrafen. Vor Ort wurde dann der Markt umstellt, da nicht auszuschließen war, dass sich die Einbrecher noch im Gebäude aufhalten. Bei einer Nachschau stellte sich dann jedoch heraus, dass die Unbekannten bereits das Weite gesucht hatten.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand stemmten die Einbrecher die Außenmauer an der Gebäuderückseite auf und kamen so in das Innere. Dort entwendeten sie gezielt Mobiltelefone und Tablets aus Glasvitrinen. Der Beuteschaden steht derzeit noch nicht fest, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen. Der Sachschaden an der Mauer wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Um eine Anfahrt der Polizeikräfte zu erschweren, stellten die Einbrecher auf dem Gelände Hindernisse auf. Eine Fahndung führte bislang nicht zum Erfolg. Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch in der Nacht die ersten Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auf Zeugenhinweise. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Nürnberger Straße gesehen hat, oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0931/457-1732 zum melden.