Betrunken am Karfreitag

Gleich mehrere betrunkene Autofahrer und einen Radler zog die Kitzinger Polizei am Karfreitag aus dem Verkehr.

Am Nachmittag fuhr ein 44jähriger in einer Tankstelle in Volkach auf ein anderes Fahrzeug auf. Er hatte 1,72 Promille im Blut und hat seinen Führerschein vorerst los.

Weiter ging es am Abend mit einem dunkel gekleideten, ohne Beleuchtung fahrenden Radler, der von Mainstockheim in Richtung Dettelbach unterwegs war. Ein Auto erkannte ihn zu spät und erfasste ihn. Die Polizei fand ihn schnarchend auf der Straße liegend vor. Neben starkem Alkoholgeruch des Radlers, gibt es eine Kopfplatzwunde und eine Unterschenkelfraktur zu verzeichnen.

Später am Abend verpasste ein 29jähriger Autofahrer auf der B8 bei Markt Einersheim die Abfahrt nach Hellmitzheim und landete im Graben. Er war vermutlich zu schnell gefahren – fahrtüchtig war er jedenfalls nicht: 1,84 Promille Alkohol im Blut.

In den frühen Morgenstunden schließlich fielt ein 19jähriger Autofahrer in Kitzingen durch das Fahren von Schlangenlinien auf. er brachte es auf 1,42 Promille und gab zu, am Vortag gekifft zu haben. Der Führerschein ist vorerst weg.