Begegnung der Tabellennachbarn in Nördlingen: die TG Würzburg Baskets Akademie tritt am Samstag bei den „Giants“ an

Zu einer Begegnung von Tabellennachbarn kommt es am 7. Spieltag der ProB Süd: Die TG Würzburg Baskets Akademie tritt am Samstag um 19:30 Uhr bei den Giants Nördlingen an. Beide Teams haben zwei Siege und vier teilweise sehr knappe Niederlagen auf dem Konto.

Keine leichte Aufgabe für das Team von TGW-Headcoach Peter Günschel: „Nördlingen ist besser als ihre Bilanz es aussagt. Sie sind nicht so groß besetzt und haben vor allem viele gute Werfer von außen. Wir werden gerade im Angriff auch das nötige Quäntchen Glück brauchen, um dort erfolgreich zu sein.“

Das Farmteam der s.Oliver Baskets lässt knapp 68 Punkte des Gegners zu und hat damit rein statistisch gesehen die beste Verteidigung der ProB Süd. In Nördlingen muss die Team-Defense vor allem auf Top-Scorer Janek Schmidtkunz (16 Punkte pro Spiel), Power Forward Jordan Talbert (15,8 Punkte / 9,3 Rebounds) und Spielmacher DeAndre Lockhart (14 Punkte / 3,8 Assists) aufpassen.

Nördlingens Rückkehrer Leo Vrkas – er wurde als Ersatz für den verletzten Fabian Brütting nachverpflichtet – feierte außerdem mit 12 Punkten und 5 Rebounds bei der knappen 69:73-Heimniederlage der Giants gegen Elchingen am letzten Spieltag ein gelungenes Comeback. Die Gastgeber haben nach zwei Siegen zum Saisonauftakt zuletzt vier Spiele in Folge verloren, während die Würzburger am vergangenen Wochenende mit einem 75:63-Sieg in Speyer in die Erfolgsspur zurückgekehrt sind.

In Nördlingen muss Peter Günschel auf Max Ugrai verzichten, der zeitgleich mit den s.Oliver Baskets in der Beko Basketball Bundesliga gegen Bayreuth spielt. Ob Spielmacher Constantin Ebert im Farmteam spielen wird, entscheidet sich erst am Spieltag. „Wir hatten auch keine gute Trainingswoche. Einige Spieler waren verletzt oder krank, Anfang der Woche konnten wir nur mit sechs Mann trainieren.