Basketball, Pro-B: TGW Baskets Akademie muss sich den Dragons mit 68:75 geschlagen geben

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche lag die TG Würzburg Baskets Akademie auswärts bereits nach sechs Minuten deutlich zurück und musste eine Niederlage einstecken. Bei den Dragons Rhöndorf genügte auch ein 18:0-Lauf der Würzburger in den letzten Minuten nicht, um dem Spiel noch eine entscheidende Wende zu geben: Die Drachen siegten mit 75:68. Top-Scorer der Partie war Donovan Morris mit 22 Punkten.

Das erste Viertel war eine fast detailgetreue Kopie des Würzburger Auftritts in Speyer eine Woche zuvor: Die Unterfranken verschliefen den Start in die Partie komplett und lagen in der 6. Minute mit 2:18 im Hintertreffen. Dann kamen die Akademiker besser ins Spiel und konnten bereits Mitte des zweiten Viertels wieder auf 28:23 verkürzen.

Nach der Pause gelang es den acht Schützlingen von Trainer Sören Zimmermann zunächst nicht, den Abstand entscheidend zu verkürzen. Im Gegenteil: Nach drei Vierteln lagen die Gastgeber mit 65:45 vorne. Ihre höchste Führung hatten die Drachen in der 34. Minute mit 69:48.

Etwas zu spät folgte die stärkste Würzburger Phase im Spiel: Nach einem 18:0-Lauf konnten sie in der 39. Minute durch einen Dreier von Sebastian Lenke auf 69:66 verkürzen. Obwohl Rhöndorfs Top-Scorer Viktor Frankl-Maus in der Schlussminute vier von acht Freiwurfchancen liegen ließ, konnten die Würzburger dem Spiel keine entscheidende Wende mehr geben.

„Wir haben insgesamt zu viele Fehler gemacht, um das Spiel zu gewinnen. Vor allem müssen wir unbedingt damit aufhören, uns selbst am Anfang so tiefe Löcher zu graben. Die Jungs haben sehr gut gekämpft, aber wir haben leider erst damit angefangen,als es schon fast zu spät war“, sagte Sören Zimmermann nach dem Spiel: „Es war auch heute wieder keine ganz einfache Situation ohne Constantin Ebert und Max Ugrai. Sebastian Lenke konnte nach einer Verletzung auch erst einmal trainieren. Unsere Studenten hatten in den vergangenen zwei Wochen Prüfungen. Nächste Woche im Heimspiel greifen wir wieder an und werden alles geben, um den nächsten Sieg zu holen.

Rhöndorf Dragons – TG Würzburg Baskets Akademie 75:68 (24:10, 19:22, 22:13, 10:23)

Für die TGW Baskets Akademie spielten:
Donovan Morris 22 Punkte/3 Dreier (8 Rebounds), John Florveus 17 (9 Rebounds), Sebastian Lenke 13/1, Jonas Gröning 7/1, Cornelius Höpfner 5/1, Nico Brauner 2, Daniel Urbano 2, Christopher Wolf.

Top-Scorer Rhöndorf:
Frankl-Maus 16/1, Smith 15 (14 Reb.), Schönborn 14/3, Laudermill 13/1 (9 Reb.), Thülig 10/2.