Bahnhofsmission schafft Kunst

Schon zum Zweiten mal zeigt die Bahnhofsmission Würzburg eine Ausstellung mit Werken ihrer Besucher. Und dem Titel „Das Leben ist eine Kunst“ fotografierten sie ihre Lieblingsplätze. Die Bahnhofsmission möchte so ein Zeichen setzen gegen soziale Ausgrenzung. Über 30.000 Menschen suchen jährlich Hilfe, Unterkunft oder Zuwendung in der Bahnhofsmission in Würzburg. Hier haben sie unabhängig von Alter, Religion und Herkunft eine Anlaufstelle. Ausstellungsleiter Kilian Bundschuh erklärt, dass das Projekt etwas ganz Besonderes für die Besucher der Bahnhofsmission ist.

Noch bis zum 07. März ist die Ausstellung im Foyer des Würzburger Rathauses zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.