Aufzuchtanlagen im Keller : zehn Cannabispflanzen sichergestellt

WÜRZBURG. In der Kellerwohnung eines Mehrfamilienhauses hat die Kripo Würzburg am Dienstagfrüh zehn Cannabispflanzen und weiteres Rauschgift sichergestellt. Die Pflanzen waren nach professioneller Art gezüchtet worden. Mehrere Hieb- und Stichwaffen befanden sich in unmittelbarer Griffweite. Den 31-jährigen Bewohner der Kellerwohnung erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Die Ermittler waren dem Verdächtigen in Unterdürrbach nach internationalen Ermittlungen auf die Spur gekommen. In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde auf deren Anordnung ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 31-Jährigen erlassen. Bei der Durchsuchung am Dienstagfrüh fanden die Polizeibeamten dann zwei professionelle Aufzuchtsschränke mit insgesamt zehn Cannabispflanzen, die schon etwa einen Meter groß waren. Zusammen mit diesen Pflanzen wurden auch noch geringe Mengen an Rauschgift und noch Rauschgiftutensilien sichergestellt.

In den von dem 31-Jährigen bewohnten Räumen lagen an mehreren Stellen Schlag- und Stichwaffen zum Zugriff bereit. Diese verbotenen Gegenstände, zum Beispiel Butterfly-Messer oder Wurfsterne, wurden ebenfalls sichergestellt. Den Beschuldigten, der bei der Durchsuchung seiner Wohnung nicht anwesend war, erwartet nun wegen des Besitzes dieser Waffen eine Anzeige nach dem Waffengesetz. Außerdem kommt ein Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz u.a. wegen des Anbaus von Rauschgift auf ihn zu.