Angelika Summa gewinnt Kulturpreis

Der Kulturpreis 2014 der Stadt Würzburg geht an die bildende Künstlerin Angelika Summa. Seit 1986 ist sie freischaffende Bildhauerin, die sich dem Material Draht verschrieben hat. Die drei Kulturförderpreise gehen an den Maler und Zeichner Maneis Arbab, den Architekten Matthias Braun und die Sängerin Julia Rutigliano. Die drei Kulturmedaillen 2014 werden an Dr. Roland Flade, den Kunstverein Würzburg e.V. und die Volunteers des Mainfränkischen Museums verliehen. Die Preisverleihung findet im Herbst statt.