Amoklauf: alle Patienten in Uniklinik stabil, einer noch in Lebensgefahr

Die Universitätsklinik teilt zum Zustand der Patienten Folgendes mit (Stand Freitag, 8 Uhr)

Aktuell werden am Universitätsklinikum Würzburg vier Personen behandelt, eine Patientin ist am Donnerstag noch im Sinne der Familienzusammenführung aus einer Klinik in Nürnberg  übernommen worden.

Bei drei unserer Patienten handelt es sich um Ferienreisende aus Hong Kong. Bei allen Patienten im Uniklinikum hat sich der Gesundheitszustand gebessert und stabilisiert. Bei einem Patienten besteht allerdings nach wie vor Lebensgefahr und es wird bis auf Weiteres ein künstliches Koma erhalten. Die Angehörigen haben regelmäßigen Zugang und Kontakt zu unseren Patienten und Ärzten und werden sehr eng von deutschen und chinesischen Helfern betreut. Eine psychologische Betreuung der Patienten ist eingeleitet.