Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen

Am Sonntagabend ist nach Angaben der Polizei eine 13-Jährige schwer betrunken und völlig hilflos in der Würzburger Mainaustraße unterhalb des Frühlingsfestes aufgefunden worden. Das Mädchen wurde mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung in eine Kinderklinik eingeliefert. Die Polizei konnte aber noch nicht klären, wie die Schülerin den Alkohol erhalten hat.

Zum Thema Alkohol bei Jugendlichen ist am vergangenen Wochenende leider noch mehr vorgefallen. Gleich drei 13- und 14-Jährige wurden im Raum Schweinfurt und Alzenau stark alkoholisiert aufgegriffen.

Beim ersten Fall fand die Schweinfurter Polizei eine 14-Jährige, die vollkommen hilflos an einem Spielplatz im Landkreis Schweinfurt lag. Den Ermittlungen zufolge hatte zuvor ein 16-Jähriger eine Flasche Wodka mitgebracht und diese der Jugendlichen überlassen. Gegen ihn wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.

Zum zweiten Einsatz wurde die Polizei dann in das Schweinfurter Stadtgebiet gerufen. Die ebenfalls 14-Jährige wurde stark alkoholisiert in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie sich zeigte hatte das Mädchen zusammen mit drei anderen Personen Alkohol getrunken. Wie diese jedoch daran kamen steht noch nicht fest.

Ein weiteres Mal wurde die Polizei dann nach Alzenau gerufen, als eine Meldung einging, dass ein 14-Jähriger auf den Bahngleisen herumtanzte. Er machte jedoch den Eindruck, als wäre er schon an Alkoholkonsum gewöhnt, da trotz seiner nahezu ein Promille er kaum alkoholbedingte Auffälligkeiten aufwies. Er wurde danach seinen Eltern übergeben. Auch hier ist wieder nicht feststellbar, wie der Schüler an die alkoholischen Getränke gekommen ist.