A7 / Hausen: LKW-Crash fordert ein Todesopfer

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 7 endete am Donnerstagnachmittag für eine Person tödlich. Kurz nach 15 Uhr fuhr auf Höhe der Rastanlage Riedener Wald ein ein mit 86 lebenden Schweinen beladener Lastzug auf einen bremsenden Autotransporter. Der auffahrende Lkw geriet daraufhin ins Schleudern, kippte um und kam quer zur Fahrbahn zum Liegen. Der Beifahrer im Tiertransporter wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 55-Jährige am Steuer und der ein Jahr jüngere Fahrer des Autotransporters wurden mittelschwer verletzt. Beide kamen nach einer Erstversorgung mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Durch Trümmerteile und den schleudernden LKW wurden auch zwei weitere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, deren Insassen blieben unverletzt. Aufgrund der lebenden Tiere gestalten sich die Aufräum- und Bergungsmaßnahmen schwierig und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen ( Stand: 17:15 Uhr).