3. Liga: Würzburger Kickers und VfB Stuttgart II trennen sich torlos

Hängende Köpfe bei den Würzburger Kickers – es hat wieder nicht geklappt mit dem 2. Heimsieg. Seit August letzten Jahres wartet der auswärts so erfolgreiche Aufsteiger auf den zweiten Heimdreier.

Gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart hätten die Kickers in der ersten Hälfte einen klaren Elfmeter beokommen müssen – das Handspiel von Stephen Sama nach Kopfball von Clemens SChoppenhauer allerdings in Echtzeit kaum zu erkennen.

Im zweiten Durchgang haben die Kickers durchaus Möglichkeiten zum Sieg – aber in der Schlussphase sind es die Gäste, die die Partie noch hätten für sich entscheiden können. Letztlich bleibt es in der Flyeralarm-Arena vor über 3.700 Zuschauern mal wieder beim torlosen 0:0.