25.000€ für die Bahnhofsmission

Am Donnerstag überreichte der Förderverein der Bahnhofsmission einen Scheck in Höhe von 25.000€. Das Geld soll an den Nachtdienst gehen, eine soziale Anlaufstelle, bei der man zu jeder Stunde Hilfe findet. Dieser Service wird besonders häufig von Menschen in akuter Not genutzt. Die Bahnhofsmission beschreibt den Nachtdienst als „unverzichtbar“, da er die Stadt sicherer macht. Im letzten Jahr wurde die Einrichtung am Würzburger Hauptbahnhof 41.000 Mal kontaktiert. Niemand werde abgewiesen, weder am Tag noch in der Nacht. Die Zahl der Sponsoren steigt kontinuierlich. Das ist laut Einrichtungsleiter Michael Lindner-Jung besonders in Zeiten wichtig, in denen soziale Organisationen und Institutionen finanziell zu knapsen haben.