2. Handballer-Bundesliga: Rimparer Wölfe unterliegen gegen TSG Ludwigshafen-Friesenheim

Zur Pause sah es schon ziemlich düster aus für die Wölfe im ersten Heimspiel der Saison gegen den Aufstiegs-Mitfavoriten aus Friesenheim, der schon mit 17:11 in Führung lag.

Doch die Wölfe kamen top motiviert aus der Kabine und hatten beim Stand von 16:17 (38. Minute) plötzlich sogar die Chance zum Ausgleich. Aber die Gäste fanden wieder zurück ins Spiel und gewinnen letztlich auch verdient mit 30:27.

Bester Werfer ist Patrick Schmidt (9 Tore, 7 Siebenmeter), bei den Gästen trifft Namensvetter David Schmid 8 mal aus dem Feld.

Bereits am Samstag steht das nächste Heimspiel gegen Rostock an (20 Uhr).