2. Handball-Bundesliga: Rimparer Wölfe verpassen die Sensation gegen Minden

In der 2. Handball-Bundesliga hatten es die Rimparer Wölfe am Mittwoch abend mit dem Aufstiegsfavoriten aus Minden zu tun. In der ersten Hälfte zeigen die Wölfe Ihre vielleicht beste Saisonleistung und führen fast schon sensationell gegen den Bundesliga-Absteiger und Tabellenzweiten mit 15:12.

Nach dem Wechsel legen die Gäste jedoch eine 8:0-Serie hin und gehen mit 20:16 in Führung. Die Mannschaft von Trainer Matthias Obinger verliert die Ordnung in der Abwehr und letztlich auch die Partie mit 23:30.

„Vielleicht waren in der Pause einfach zu satt, schon zufrieden mit dem Erreichten. ich weiß es auch nicht. Nach der Pause haben wir in der Abwehr keinen Zugriff mehr auf die Partie bekommen“, so DJK-Keeper Max Brustmann nach der Partie.

Bereits am Samstag muss Rimpar beim Tabellenletzten in Dormagen antreten.