2. Handball-Bundesliga: Rimparer Wölfe verlieren in Hamm

In der zweiten Handball-Bundesliga verlieren die Rimparer Wölfe etwas überraschend mit 28:33 (16:18) in Hamm.

Rimpar musste ohne Kreisläufer Julian Bötsch auflaufen und bekam die offensivstarken Hausherren von Beginn an nicht unter Kontrolle.

In der Abwehrformation der ansonsten so defensivstarken Wölfe stimmte es diesmal nicht – damit hat die DJK jetzt zwei Punkte Rückstand auf Platz drei, ist aber nach wie vor Vierter.

Am kommenden Samstag um 20 Uhr ist der Dessau-Roßlauer HV zu Gast in der Würzburger s.Oliver Arena.

Statistik:

Hamm: Storbeck (1.-60.), Doden (bei einem Siebenmeter) – Huesmann, Brosch 1, Fuchs 1, Fridgeirsson 3, Eggert, Macke 3, Ritterbach 2, Pretzewofsky, Gudat 4, Zintel 8/3, Höning 6, Neuhold 5.

Rimpar: Brustmann (1.-18., 43.-60.), Wieser (19.-42.) – Kraus 1, Schmitt 2, Schömig 1, Böhm, Schäffer 3, Schmidt 6/3, Kaufmann 4, Siegler 2, Bauer 3, Brielmeier, Herth 3, Sauer 3.

Spielfilm: 3:3 (6.), 5:3 (7.), 6:6 (12.), 9:6 (14.), 12:9 (17.), 12:11 (19.), 16:13 (24.), 18:16 (Halbzeit), 21:17 (35.), 24:19 (42.), 30:23 (51.), 33:28 (Endstand).