2. Basketball-Bundesliga: BVUK-Damen gewinnen Krimi gegen Rhein-Main

BVUK-Würzburg – Rhein-Main Baskets 63:62 (10:19,17:18,20:11,16:14)

Denkbar knapp besiegten die BVUK-Würzburg die Rhein-Main Baskets in einem dramatischen Spiel mit 63:62 und hat damit gegen die Hessinnen zwei Siege erzielt. Die Langenerinnen hatten den besseren Start in das Spiel und führten schnell mit 4:12. Bis zur ersten Viertelpause wurde der Vorsprung auf 10:19 ausgebaut. Die Würzburger hatten keine Bindung zum Spiel und liefen den hellwach agierenden Rhein-Main Baskets nur hinterher. Im zweiten Viertel konnte die Mannschaft von Trainerin Janet Fowler-Michel zwar in der Verteidigung etwas zulegen, aber eine Ergebnisverkürzung gab es nicht. Zur Halbzeitpause führten die Gäste mit 27:37. Offensichtlich fand die Trainerin in der Pause die richtigen Worte. Wie verwandelt kamen die Hausherrinnen aus der Kabine. Jochimczyk mit einem eigenen Dreiertreffer und einem Block eines Dreierversuches gegen die starke Stupar leidete einen 10:1-Lauf der BVUK. Damen ein. Das Spiel war wieder ausgeglichen. Jetzt wechselte die Führung ständig. Zur letzten Viertelpause stand es 48:47. Die Gäste konnten sich zwar noch einmal mit fünf Punkten absetzen (51:56), aber mit einer Energieleistung hielten die Würzburger dagegen und konnten ihrerseits in der 38 Minute wieder in Führung gehen. Zwar konnte Tran mit einem Dreier noch einmal eine Einpunkteführung erzielen, aber Jochimczyk konterte mit einem Korbleger zur 63:62-Führung. Stupar hatte noch einmal die Möglichkeit zum Siegtreffer, wurde aber von der Würzburger Verteidigung erfolgreich gestört. „Weil wir in der zweiten Halbzeit mit Herz und Kampfgeist gespielt haben, haben wir das Spiel gewonnen“ sagt Trainerin Fowler-Michel.
Mit dieses Sieg sind die BVUK. Damen bis auf zwei Punkte an einen Playoff-Platz herangerückt.

Es spielten:
Würzburg: Sokolowski 4 Punkte, Kirchhoff 2, Lalonde 7 Assists, Young 16/2 Dreier, Jochimczyk 11/1, Riedmann 1, Herold, Jäger 7, Wiegand 5, Rieß 2, Lane 11, Daub 4

Rhein-Main: Stupar 20, Tran 11/3, Dietrich 10

Zuschauer: 150